Allgemeine Geschäftsbedingungen (“AGB”)

Nidi Tapete

Glückliche Kinderräume

1. Geltung

Sämtliche Lieferungen und Leistungen unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen und aufgrund des zwischen dem Kunden und unserem Unternehmen schriftlich abgeschlossenen Kaufvertrags. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden sind nur dann rechtswirksam, wenn unsere Geschäftsleitung ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Verbraucher sind Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetztes (KSchG). Unternehmer sind Personen, für die die abgeschlossenen Verträge zum Betrieb ihres Unternehmens gehört.Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

 2. Vertragsabschluss

Von uns an den Kunden abgegebenen Angebote sind höchstens 4 Wochen bindend, wenn nicht eine kürzere Frist vereinbart wurde.

 3. Preise

Alle von uns genannten Preise auf Bestellformularen sind, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, in Euro und inklusive Umsatzsteuer zu verstehen. Unsere Verkaufspreise beinhalten die Kosten für den Transport bis zum Sitz unseres Unternehmens. Die Lieferung und Montage der Vertragsware ist nicht im Kaufpreis inkludiert und wird gesondert in Rechnung gestellt. Unsere Montagepreise beinhalten neben den Montagekosten auch die Kosten des Transports an den vom Kunden angegebenen Ort innerhalb von Wien. Außerhalb von Wien wird zusätzlich eine Weg/Zeit Pauschale (dies gilt auch für den Wunsch einer Lieferung innerhalb Wiens ohne Montage). in Rechnung gestellt, die sich aus den jeweils gültigen Sätzen pro Mannstunde und Kilometergeld ergibt. Die Verkaufspreise beinhalten nicht die Vergütung der von uns erbrachten Leistungen zur Erfassung der erforderlichen Arbeiten (insbesondere Planungsleistungen), diese Leistungen werden gesondert in Rechnung gestellt.

4. Zahlungsbedingungen, Verzugszinsen, Inkassospesen

Die Zahlungsmodalitäten für den Kaufpreis der Ware sind im Kaufvertrag geregelt. Alle anderen Entgelte (für Planung, Ausmessen, handwerkliche Arbeiten, Lieferungen, Montage und Lieferungen außerhalb von Wien) sind mangels gegenteiliger Vereinbarung Zug um Zug gegen Erbringung der Leistung zu bezahlen. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, den gesamten noch ausstehenden Betrag zuzüglich 8 % p.a. Verzugszinsen sofort zu verlangen. Der Kunde verpflichtet sich im Falle des Zahlungsverzuges, die unserem Unternehmen entstandenen Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind und in einem angemessenen Verhältnis zur einzutreibenden Forderung stehen, zu ersetzen.

5. Rücktritt vom Vertrag

Bei Annahmeverzug (siehe Punkt 6) oder Zahlungsverzug (siehe Punkt 4) des Kunden sind wir unter Setzung einer angemessenen Nachfrist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bei Verschulden des Kunden sind wir berechtigt, einen pauschalierten Schadenersatz/Storno von 30% vom Gesamtrechnungsbetrag zu fordern. Das Recht auf Ersatz eines allfälligen darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt. Will der Kunde vom Vertrag zurücktreten, ohne dazu berechtigt zu sein, haben wir die Wahl, auf die Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder dem Rücktritt zuzustimmen. Im Fall der Zustimmung zum Rücktritt ist der Kunde verpflichtet, nach unserer Wahl die Stornogebühr von 30% des Gesamtrechnungsbetrags zu bezahlen oder den tatsächlichen Schaden zu ersetzen. Für den Fall, dass die Bestellung aus unterschiedlichen Teillieferungen besteht und sich herausstellen sollte, dass einzelne-im Verhältnis zum Gesamtauftrag-unwesentliche Teile nicht lieferbar sind, berechtigt dies den Kunden nicht zum Rücktritt vom gesamten Vertrag, sondern nur hinsichtlich dieser nicht lieferbaren Teillieferungen.

6. Lieferfrist, Annahmeverzug

Die Einhaltung von Liefer- und Leistungsfristen ist nur dann gewährleistet, wenn der Kunde pünktlich und gemäß der jeweiligen Vereinbarung die ihn treffenden Pflichten erfüllt. Andernfalls sind wir berechtigt, mit der Lieferung oder Leistung bis zur völligen Vertragserfüllung seitens des Kunden zuzuwarten und nach Setzung einer Frist von 2 Wochen vom Vertrag zurückzutreten. Wir sind berechtigt, die vereinbarten Lieferfristen um bis zu 10 Tage zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde unter Setzung einer angemessenen Nachfrist von 2 Wochen vom Vertrag zurücktreten. Ist der Kunde im vereinbarten Zeitpunkt nicht zur Übernahme der Ware bereit (Annahmeverzug), fallen Lagerkosten in Höhe von EUR 15,00 pro angefangenem Kalendertag an.

7. Lieferung und Montage

Soweit der Kunde für die Bestellung selbst die Abmessungen der Wohnung vornimmt bzw. Pläne zur Verfügung stellt und diese individuellen Abmessungen bzw. Pläne sohin Grundlage der weiteren Bestellung bzw. Fertigung werden trifft ihn auch das Risiko von Ungenauigkeiten bis hin zur Unmöglichkeit einer Montage aufgrund von Fehlern bei diesen Abmessung bzw. Plänen. In diesem Fall kommen die Rechtsfolgen gemäß Punkt 5 dieser Geschäftsbedingungen zur Anwendung und wir haben sohin die Möglichkeit der Wahl. Sollte sich der Kunde-entgegen unserer Empfehlung-dazu entschließen die Montage selbst vorzunehmen, können wir dafür keine Haftung übernehmen. Wurde die Lieferung und Montage der Ware vereinbart, werden diese Leistungen zuzüglich zum Kaufpreis in Rechnung gestellt (siehe Punkt 3).

8. Geringfügige Leistungsänderungen

Bei Verträgen mit Unternehmern gelten geringfügige oder sonstige für den Vertragspartner zumutbare Änderungen unserer Leistungs- oder Lieferverpflichtung vorweg als genehmigt. Für Verbraucher bleiben handelsübliche Abweichungen der bestellten Ware (z.B. Abweichungen von Maßen, Farben, Holz- und Lackbild, Maserung und Struktur, etc.) im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.

9. Gewährleistung

Unternehmer müssen die Ware nach Übernahme überprüfen und uns Mängel unverzüglich schriftlich anzeigen, andernfalls die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen ist. Bei Verträgen mit Unternehmern sind wir berechtigt, für Mängel wahlweise zunächst durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung Gewähr zu leisten. Die Gewährleistungsfrist beträgt für Unternehmer 1 Jahr.

10. Schadenersatz, Haftungsbeschränkung

In Fällen leichter Fahrlässigkeit haften wir nicht für die unseren Kunden zugefügten Schäden. Dies gilt nicht für Personenschäden und gegenüber Verbrauchern, wenn es um Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen geht.

11. Eigentumsvorbehalt, Zurückbehaltung

Alle Waren werden von uns unter Eigentumsvorbehalt geliefert. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln und trägt die Gefahr für Untergang, Verschlechterung oder Verlust der Ware. Der Kunde darf über die Ware bis zur Begleichung der Forderung nicht verfügen. Im Falle eines Zugriffs Dritter auf die Ware ist er verpflichtet, auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen.Wir behalten uns das Eigentum an der Vertragsware bis zur vollständigen Bezahlung des offenen Gesamtrechnungsbetrags (Kaufpreis und allfällige Montage-, Liefer- und Beratungsentgelte) vor.Der Unternehmer ist bei gerechtfertigter Reklamation außer bei Rückabwicklung nicht zur Zurückbehaltung des gesamten, sondern nur eines angemessenen Teiles der Gegenleistung berechtigt.

12. Datenschutz, Adressänderung, Urheberrecht

Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Kaufvertrag enthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden.Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden.Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen stets unser geistiges Eigentum; der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

13. Rechtswahl und Gerichtsstand

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen den Kunden und unserem Unternehmen gilt österreichisches Recht. Sofern es sich um Rechtsstreitigkeiten mit Unternehmern handelt, ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Rechtsverhältnissen, die diesen AGB unterliegen, das sachlich zuständige Gericht in Wien.

14. Diverses

Ist eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam, berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Die ganz oder teilweise unwirksame Bestimmung soll durch eine Regelung ersetzt werden, die der ungültigen Vertragsklausel am nächsten kommt. Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform und der Gegenzeichnung durch unsere Geschäftsleitung.

1001 Kinderfeste

1. Allgemeines

Die Vertragsbeziehung zwischen dem Kunden (nachfolgend „der Kunde“ genannt) und der Agentur für 1001 Kinderfeste A + N Schnögass GmbH (nachfolgend „die Agentur“ genannt) wird ausschließlich durch das schriftliche Angebot der Agentur, die schriftliche Annahme des Kunden und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt. Änderungen des Vertrages, insbesondere auch Änderungen der von der Agentur zu erbringenden Leistungen müssen schriftlich festgehalten werden und erlangen erst dann Gültigkeit, wenn sie von der Agentur schriftlich bestätigt wurden.

2. Leistungsumfang der Agentur

Die Agentur ist ausschließlich zur Erbringung jener Leistungen verpflichtet, die sich aus ihrem Angebot und allfälligen schriftlichen Änderungen nach 1. ergeben. Dem Kunden ist es nur nach schriftlicher Genehmigung der Agentur erlaubt betriebsfremden Drittpersonen Zugang zu den Räumlichkeiten zu erlauben. Sollte der Zutritt von der Agentur genehmigt werden, so verpflichtet sich der Kunden etwaige anfallende Kosten für Beschädigungen im Partyraum zu tragen.

3. Angaben zur Personenzahl

Für die Kalkulation der Agentur ist die genaue Kenntnis der an der Veranstaltung teilnehmenden Personen wichtig. Sollte sich die Zahl der Teilnehmer ändern, ist wird das Entgelt des Vertrages automatisch angepasst. Eine Änderung der Teilnehmerzahl kann bis zu 72 Stunden vor der Veranstaltung erfolgen. Bis dahin ist die endgültige Teilnehmerzahl der Agentur mitzuteilen. Diese gilt sodann als Verrechnungsgrundlage. Reduktionen der Teilnehmerzahl können danach nicht mehr bei der Entgeltberechnung berücksichtigt werden. Erhöht sich die Teilnehmerzahl innerhalb der 72 Stunden vor der Veranstaltung, so wird das Vertragsentgelt entsprechend angepasst. Unter einer Teilnehmerzahl von 8 Personen wird in jedem Fall die Mindestraummiete verrechnet.

4. Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. 20% gesetzlicher Mehrwertsteuer sowie Endreinigung des Partyraumes und anfälligen Stromkosten.

5. Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat bei fixer Buchung der Veranstaltung eine Anzahlung in Höhe von 50%, des vereinbarten Entgelts auf unser Konto zu leisten:
A+N Schnögass GmbH
IBAN: AT40 3200 0000 1701 8789
BIC: RLNWATWW
Nach Abschluss der Veranstaltung wird die Agentur unverzüglich Rechnung legen, wobei die geleistete Anzahlung von der Gesamtsumme in Abzug gebracht werden wird. Die Rechnung ist binnen 14 Tagen (einlangend) zu begleichen. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe des gesetzlichen Zinssatzes von 4% und Spesen in banküblicher Höhe fällig. Der Kunde ist nicht berechtigt, mit allfälligen Gegenforderungen aufzurechnen, soweit diese nicht gerichtlich festgestellt oder ausdrücklich von der Agentur anerkannt wurden. Soweit nicht-verbrauchbare Sachen an den Kunden übertragen werden sollen, bleiben diese bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum der Agentur.

6. Stornobedingungen

Im Falle der Stornierung der Veranstaltung durch den Kunden werden je nach dem Zeitraum vor der Veranstaltung folgende Prozentsätze des Vertragsentgeltes von der Agentur in Rechnung gestellt:
bis 60 Tag……………………0%
bis 30 Tag……………………50%
bis 7 Tag……………………..100%

Sollte der Kunde in Zahlungsverzug mit auch nur einer Teilleistung gelangen oder sollte der Agentur die weitere Bindung an diesen Vertrag aus anderen Gründen nicht zumutbar sein, etwa weil bekannt wird, dass der Kunde über eine schlechte Vermögenslage verfügt, so ist die Agentur berechtigt, von diesem Vertrag aus wichtigem Grund zurückzutreten. Sie behält dabei das Recht, entsprechend den obigen Aufstellungen einen Teil des Entgelts zu verlangen. Beanstandungen von Rechnungen müssen innerhalb von 7 Kalendertagen nach Erhalt schriftlich geltend gemacht werden, ansonsten sind sie gegenstandslos.

7. Haftung

Der Kunde haftet für alle Schäden, die er, seine Mitarbeiter, seine Gäste oder aller ihm sonst zurechenbaren Personen der Agentur oder deren Mitarbeitern oder Partnern zufügt. Die Agentur haftet nicht für Sachschäden, soweit diese nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig zugefügt wurden.
Die Agentur übernimmt jedoch keine Kinderbetreuung im Sinne einer Beaufsichtigung bzw. Inobhutnahme der Kinder. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt daher auf eigenes Risiko. Die Aufsichtspflicht für die Kinder liegt während der gesamten Dauer der Veranstaltung bei den jeweiligen Erziehungsberechtigten bzw. den von ihnen beauftragten Aufsichtspersonen. Eine solche Person ist der Agentur bis zumindest 2 Tage vor der Veranstaltung mitzuteilen. Sollte ein Kind an gesundheitlicher Beeinträchtigung – welcher Art auch immer – leiden, ist ein der jeweiliger Erziehungsberechtigte verpflichtet, eine geeignete Aufsichtsperson für dieses Kind zusätzlich beizustellen. Leidet ein Kind an Allergien oder darf das Kind aus welchen Gründen immer nicht an einem der angebotenen Programmpunkte teilnehmen, ist dieser Umstand vom jeweiligen Erziehungsberechtigten 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung ausdrücklich und schriftlich der Agentur mitzuteilen,, damit Vorsorgemaßnahmen getroffen werden können.

8. Abbau und Ende der Veranstaltung

Der Kunde ist verpflichtet, die von ihm in die Veranstaltungsräumlichkeiten eingebrachten Sachen umgehend nach Beendigung der Veranstaltung zu räumen. Der Kunde wird seine Gäste und die sonstigen Teilnehmer dazu anhalten, die Räumlichkeiten der Veranstaltung ohne unnötigen Aufschub zu verlassen. Der Kunde verpflichtet sich, die zur Verfügung gestellten Gegenstände im Partyraum pfleglich zu behandeln. Bei Beschädigung, Wertminderung oder Verlust dieser Gegenstände werden die aufzuwendenden Kosten für Reinigung, Reparatur bzw. Wiederbeschaffung in Rechnung gestellt.

9. Datenschutz, Adressänderung

Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Vertrag enthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden.

10. Schlussbestimmungen

Die allfällige Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt die Gültigkeit der übrigen Vereinbarung nicht. Änderungen bedürfen in jedem Fall der Schriftform. Es gilt österreichisches Recht.