fbpx

Babyzimmer-Ideen – Babyzimmer einrichten

Babyzimmer einrichten mit den Raumelfen

Babyzimmer einrichten für einen glücklichen Start ins Leben

Das Babyzimmer einrichten ist eine wundervolle Aufgabe. Denn jedes Baby ist einzigartig und somit auch seine Familie, seine Bedürfnisse und natürlich auch sein Babyzimmer. Neben Basics wie Gitterbett und Wickelkommode dürfen auch schöne Accessoires  im Babyzimmer nicht fehlen. Gestalten Sie das Baby Zimmer, die Dekorationen und die Babyzimmer Möbel aus diesem Grund ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen und Wünschen. Ganz gleich, wie Sie Ihr Babyzimmer einrichten, selbst oder mit uns gemeinsam, das Babyzimmer  ist der gemeinsame Rückzugsbereich für Eltern und Kind. Und wenn Sie happy sind, dann ist auch Ihr Baby zufrieden.

Mit moderner Babyzimmer Deko & Babymöbeln das Babyzimmer einrichten

Little Giraffe Baby - Babyzimmer einrichten | Die RaumelfenUnsere Ideen für eine gelungene Babyzimmer Einrichtung: Gestalten Sie das Babyzimmer mit kreativen Wandtattoos. Speziell für die Kleinsten gibt es coole Babyzimmer Deko fernab von Bären, Küken und Lämmchen. Ergänzen Sie einen weichen Teppich, einen praktischen Baby Schlafsack und ein Nestchen als Kopfschutz. Ein kuscheliger Schlafsack ist eine sinnvolle Ergänzung zur Baby Bettwäsche.
Welche Accessoires brauche ich noch für mein Baby Zimmer? Wichtig ist eine kleine Lampe am Wickeltisch, damit das Baby nachts gewickelt werden kann ohne es gänzlich aufzuwecken. Ein Lieblingskuscheltier im Gitterbett gehört natürlich in jedes Babyzimmer. Ein flauschiges Kapuzenhandtuch nach dem Bad darf auch nicht fehlen. Suchen Sie ein exklusives Babyzimmer Set bestehend aus essentiellen Wickeltischaccessoires wie Feuchttücherbox, Stoffwindeln, Kleenexbox, einem Stillkissen und einer Wickelauflage.

Babyzimmer einrichten mit Farben

Babyzimmer einrichten Little GiraffeBei der Farbwahl der Wände im Babyzimmer gibt es immer wieder Vermutungen, dass Babys auf bestimmte Farben besser ansprechen als auf andere. Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern und wählen Sie die Wandfarbe, die Sie als schön empfinden – dann wird sich auch Ihr Baby wohlfühlen. Unser Tipp ist das Babyzimmer nicht komplett in einer Farbe zu streichen, sondern nur eine Wand bunt zu hervorzuheben. Die Phantasie kennt keine Grenzen. Experimentieren Sie mit Bordüren, Babyzimmer Wandtattoos und selbstklebenden Wandstickers. Setzen Sie spielerische Akzente mit lustigen Tieren aus pfiffigen Retrotapeten. Bei Babymöbeln raten wir Ihnen gedämpfte Farben auszuwählen an denen man sich auch nach einem Jahr nicht sattgesehen hat. Farben wie Schneeweiss, Taupebeige oder Mausgrau lassen sich gut kombinieren und sind zusätzlich absolut geschlechtsneutral. Wem das zu langweilig ist, der kann bei der Auswahl der Accessoires knallige Farben wie Puderrosa, Fliedera, Ozeanblau oder Mintgrün einfließen lassen. Baby Bettwäsche & Co sind auch leicht auszuwechseln, falls der Geschmack sich ändern sollte.

Babyzimmer planen Little GiraffeStoffe wohin das Auge reicht

Wir empfehlen Ihnen viele Stoffe zu verwenden. Sie erzeugen Gemütlichkeit und schaffen eine absolute Wohlfühlatmosphäre in Ihrem Babyzimmer. Drapieren Sie Dekorvorhänge am Fenster, dekorieren Sie Ihr Babybett mit einem verspielten Bettbaldachin und legen Sie vor das Gitterbett einen hochflorigen Baumwollteppich. Modern sind auch an der Zimmerdecke montierte Abhängungen aus fließenden Voilestoffen. Sie können später auch für das erste große Kinderbett weiterverwendet werden. Da Babys tagsüber viel schlafen, sollten die Fenster wo möglich mit Raffrollos leicht abzudunkeln sein. Oft schützt auch ein blickdichter Vorhangstoff vor zu viel Sonnenlicht. Verwenden Sie statt einer grellen Deckenlampe eine Wandlampe und kleine Tischleuchten als Atmosphärenlichter. Ein beruhigendes Nachtlicht beim Bett nimmt Ihrem Baby die Angst vor der Dunkelheit und kann dank des niedrigen Stromverbrauches und der Niedervoltspannung die gesamte Nacht hindurch leuchten.